Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Selbstverständlich sind unsere Cookies glutenfrei.
Weitere Informationen
  • S2k Leitlinie Zöliakie 2014
    Seit dem Frühjahr 2014 steht eine aktuelle Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) zur Verfügung. Diese hilft, die Diagnostik zu vereinheitlichen und in schwierigen Situationen einen Anhalt für das weitere Vorgehen zu geben. Die behandelnden Ärzte können diese online auf der Internetseite der DGVS abrufen.
    Für die Betroffenen haben wir eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte zusammengestellt.
    Download (PDF-Dokument | 384,58 KBytes | 05.08.2014)
    http://www.dgvs.de/leitlinien/zoeliakie/

  • Keine Empfehlung für IgG- und IgG4-Bestimmungen gegen Nahrungsmittel
    Hier finden Sie die Leitlinie:
    Download (PDF-Dokument | 530,51 KBytes | 18.10.2013)

  • Hier finden Sie die Stellungnahme der DZG:
    Download (PDF-Dokument | 35,66 KBytes | 18.10.2013)

Die DZG informiert:
Sprue ist die veraltete Bezeichnung für Zöliakie, die im Erwachsenenalter auftritt. Heute benutzt man sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen den Begriff Zöliakie.

Medizin

Zöliakie ist eine chronische, autoimmunologisch bedingte Erkrankung des Dünndarmes, die auf einer lebenslangen Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß Gluten beruht. Gluten kommt vor allem in den Getreidearten Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und in handelsüblichem Hafer vor, ist aber auch in alten Weizensorten wie Emmer und Einkorn enthalten.


Berichte zum Thema Zöliakie


26.10.2016

Interview Frau Dr. Baas: Zöliakie plus Laktoseintoleranz oder Fruktosemalabsorption: Wie kommt es dazu?


12.10.2016

Schützt das Essen von Allergenen im Kindesalter?


29.09.2016

Zeitgemäße Diagnostik bei Zöliakieverdacht - Prof. Schuppan


26.08.2016

Weizensensitivität: Diagnostik über's Blut?


21.06.2016

Interview Sofia Beisel (DZG): Zöliakie? Glutensensitivität? Was tut sich in der Forschung?


22.03.2016

Weizensensitivität: Einfluss von Weizensorten und Anbaubedingungen auf die angeborene Immunität (Projektkoordinator ist Prof. Schuppan aus dem wissenschaftlichen Beirat der DZG)


19.02.2016

Studie: Unterschiedliche Genaktivierung bei Kindern und Erwachsenen mit Zöliakie


09.02.2016

Interview Prof. Dr. Zimmer: Zöliakie-Verlaufskontrolle: Wie gut ist die kinderärztliche Betreuung?


21.12.2015

Interview Prof. Dr. Zimmer: Kindliche Zöliakie, Adhärenz zur glutenfreien Diät, psychosoziale Fragen


17.08.2015

Zöliakieprävalenz bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland: Ergebnisse der KiGGS-Studie


13.08.2015

Neue Erkenntnisse zu Gluteneinführung und Zöliakierisiko - "Gesund ins Leben"-Netzwerk aktualisiert Fortbildungsunterlagen


01.07.2015

Interview Frau Dr. Baas: Die neue Zöliakie-Leitlinie: Was ist wichtig für die Betroffenen?


21.05.2015

Studie: Zöliakie bei Typ 1 Diabetes schädigt Blutgefäße schneller


19.05.2015

Zöliakie: Wachstums-Screening könnte zur Erkennung beitragen


07.04.2015

Interview Frau Dr. Baas: Zöliakie – Hashimoto – Morbus Basedow: Welche Zusammenhänge gibt es?


04.03.2015

Autoimmunerkrankungen: Wann kommt es zu gehäuftem Auftreten in Familien?


03.03.2015

Interview Frau Dr. Baas: Zöliakie und Diabetes mellitus: Wie häufig treten sie zusammen auf?


17.02.2015

Interview Frau Dr. Baas: Zöliakie, Infertilität und Schwangerschaft: Gibt es Zusammenhänge?