Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Selbstverständlich sind unsere Cookies glutenfrei.
Weitere Informationen
Der Zöliakiepass

Der Zöliakiepass

Der neue Zöliakiepass

Diagnose und Verlaufskontrollen optimal dokumentiert

Im Rahmen des Projekts „Focus IN CD“ (Interreg CENTRAL EUROPE CE111, siehe Infobox) hat die DZG gemeinsam mit dem Dr. von Hauner‘schen Kinderspital (Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München) eine erweiterte Neuauflage des Zöliakiepasses herausgebracht, der bereits auf den neuesten medizinischen Leitlinien basiert und einige Extras bietet.
Der Zöliakiepass eignet sich sowohl für Betroffene im Erwachsenen- als auch im Kindesalter!

Was bietet der Pass:

• Dokumentation der Diagnose nach aktuellsten Leitlinien 1) 2) sowie deren schriftliche Bestätigung per ärztlicher Unterschrift
• Dokumentation des Beginns der glutenfreien Diät
• Dokumentation der Verlaufskontrollen
• Allgemeine Informationen über Zöliakie, die korrekte Diagnosestellung, die glutenfreie Diät und notwendige Verlaufsuntersuchungen als Überblick nicht nur für Patienten, sondern z.B. auch für Ärzte und Gesundheitspersonal, die wenig Erfahrung mit Zöliakie haben.
• Zusätzlich für den täglichen Gebrauch: zweisprachiger Zöliakie-Ausweis (deutsch/englisch) als Plastikkärtchen im Checkkartenformat mit Unterschrift des Arztes und kurzem Infotext zur glutenfreien Ernährung

Vorteile:
• Sicherheit für die Patienten
• Einheitliche und vollständige Dokumentation aller Befunde und Verlaufskontrollen
• Vermeidung unnötiger Doppeluntersuchungen
• Wichtige Hinweise für Ärzte und Patienten
• Zöliakie-Ausweis für die Brieftasche, hilfreich z.B. beim Essen auswärts: verleiht Bitte um glutenfreie Zubereitung mehr Nachdruck

Wie bekomme ich den Pass?
Zöliakiebetroffene oder (Kinder-)Gastroenterologen können den Pass kostenlos bestellen:

Hier können Sie den Zöliakiepass kostenlos bestellen.



Infobox Focus IN CD

Das Projekt „Focus IN CD“ (Fokus auf Zöliakie) möchte die Versorgung von Zöliakiebetroffenen in Zentraleuropa verbessern. Zwölf Projektpartner aus fünf Ländern (Slowenien, Ungarn, Italien, Kroatien, Deutschland) erarbeiteten dazu verschiedene Teilprojekte wie beispielsweise kostenlose Online-Kurse zum Thema Zöliakie für Betroffene als auch für Gesundheitspersonal. Focus IN CD wurde zu 80% durch den Europäischen Regionalentwicklungsfond Interreg CENTRAL EUROPE finanziert, die Co-Finanzierung wurde getragen durch die Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, dem Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie der Stiftung Kindergesundheit.
Weitere Infos finden Sie auf der englischen Projektwebsite unter www.focusincd.eu
Die Online-Kurse zu Zöliakie finden Sie hier.

Referenzen der zugrunde liegenden Leitlinien:

  • 1) Husby et al. ESPGHAN guidelines for diagnosing coeliac disease 2019. Journal of Pediatric Gastroenterology & Hepatology. Online Veröffentlichung September 2019. http://www.espghan.org/fileadmin/user_upload/IBD/ESPGHAN_Celiac_Guidelines_2019.pdf
  • 2) Felber et al. Ergebnisse einer S2k-Konsensuskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (DGVS) gemeinsam mit der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft (DZG) zur Zöliakie, Weizenallergie und Weizensensitivität. Z Gastroenterol 2014; 52: 711–743
    https://www.dgvs.de/wissen-kompakt/leitlinien/leitlinien-der-dgvs/zoeliakie/