Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Selbstverständlich sind unsere Cookies glutenfrei.
Weitere Informationen

Im Krankenhaus mit Zöliakie

Jede Krankenhauseinweisung eines Zöliakie-Patienten kann wegen der unterschiedlichen Voraussetzungen bei der Ernährung problematisch werden. Dies trifft besonders bei einer ungeplanten stationären Einweisung mit unter Umständen längerem Aufenthalt zu. Außerdem kann es vorkommen, dass der Arzt bei der Einweisung die vorhandene Zöliakie nicht bemerkt.

Deshalb sollte jeder Patient, oder gegebenenfalls seine Begleitung, die Ärzte und das Pflegepersonal bei der Aufnahme auf der Station unverzüglich über die Diagnose Zöliakie informieren. Nur so lassen sich zusätzliche Probleme durch das Wiederauftreten einer Zöliakiesymptomatik infolge von Diätfehlern vermeiden. Der stationäre Aufenthalt kann dann ausschließlich der Heilung der akuten Krankheit dienen – bei gleichzeitiger Beachtung der diätetischen Notwendigkeiten aufgrund der Zöliakie.

Die Vermittlung der Notwendigkeit einer Diätbehandlung bei verschiedenen Krankheiten gehört zwar zur Ausbildung des Krankenhauspersonals. In der Praxis denken Krankenschwestern und
-pfleger oft jedoch nicht an die Wichtigkeit und die Regeln einer glutenfreien Diät, weil nur wenige Zöliakie-Patienten in stationärer Behandlung sind.
Deshalb muss der Patient oder seine Angehörigen als Experten für Zöliakie meist selbst die Verantwortung übernehmen, auf die Speisen achten oder notfalls gar auf eine Selbstversorgung vorbereitet sein. Bei geplanten Aufenthalten sollte der Patient schon daheim zusammen mit dem Arzt seines Vertrauens Vorbereitungen treffen, um beim stationären Aufenthalt Pannen möglichst ausschließen

In das Gepäck gehört unbedingt ein ärztliches Attest, das die Diagnose „Zöliakie” belegt und den Hinweis auf eine streng glutenfreie Ernährung enthält. Außerdem sollte man schriftliche Unterlagen über die Krankheit einpacken; insbesondere die „Aufstellung glutenfreier Lebensmittel” und die „Aufstellung glutenfreier Arzneimittel”. Hilfreich ist auch eine Informationsbroschüre für das Stationspersonal. Besonders Fachärzte außerhalb der Gastroenterologie haben kaum Erfahrung mit glutenfreier Diät und mit der Schwierigkeit, die glutenfreie Ernährung bei Gemeinschaftsverpflegungen einzuhalten

Erklären Sie ausführlich, was Sie essen dürfen. Wählen Sie mit Hilfe der Vorschläge für glutenfreies Essen im Krankenhaus Ihr Menü aus. Sprechen Sie die Diätassistentin des Krankenhauses an

Bedenken Sie auch: Heutzutage ist es oft üblich, dass das Essen außerhalb des Krankenhauses zubereitet wird. Dazu kommt z.B., dass wohlmeinende Schwestern bei der Essensausgabe auch Ihnen noch ein Stück von dem allgemein servierten Kuchen oder Brot auf den Teller legen. Manchmal wird auch die anscheinend fehlende Sauce aus den Stationsvorräten ergänzt und nicht daran gedacht, dass Ihr Menü aus gutem Grund eine Ausnahme sein muss