Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Selbstverständlich sind unsere Cookies glutenfrei.
Weitere Informationen

Sommercamp 2013

Aus ganz Deutschland trafen sich 25 Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren am 27.07.2013 in der Hansestadt Greifswald. Wir waren alle sehr aufgeregt und gespannt auf das, was uns in der kommenden Woche erwartet. Da wir vorab eine Teilnehmerliste erhalten haben, konnten wir schon vor dem Camp Kontakt aufnehmen. So verabredeten sich einige bereits zur gemeinsamen Zugfahrt.
Der erste Tag war der „Kennenlerntag“. Schnell legte sich die erste Aufregung und wir merkten, dass wir eine tolle Truppe sind. Am Anfang fragte schon der ein oder andere, wenn Süßigkeiten untereinander angeboten wurden, „Ist das auch glutenfrei?“. Diese Sorge wurde uns in der Woche komplett genommen!
Das Programm der folgenden Tage war sehr interessant und abwechslungsreich, so dass keine Langeweile aufkam:
Bei den verschiedenen Aktivitäten wie Geo-Caching, einer Stadtrallye durch Greifswald, einer Schifffahrt und mehreren Strandnachmittagen an der Ostsee hatten wir sehr viel Spaß und lernten die Region und einander näher kennen. Sehr schön waren auch die Abende in der Jugendherberge mit Gemeinschaftsspielen, beim Grillen oder beim Quatschen.
Gut war auch, dass keine medizinischen Fachgespräche geführt wurden. Doch durch unsere Gesprächsrunden und die alltäglichen Verrichtungen konnten wir noch einiges voneinander lernen.
Wir, und bestimmt auch die Betreuer, werden die schöne Zeit nicht so schnell vergessen. Es wurden sehr viele Freundschaften geschlossen. Alle sind sich einig: spätestens im nächsten Jahr sehen wir uns wieder.
Im Namen aller Teilnehmer möchte ich DANKE sagen für die tollen Tage! Ein besonderes Dankeschön gilt unseren Betreuern: Katja, Sina, Marvin und Dirk für die Zeit die Ihr Euch für uns genommen habt, für Eure guten Ideen und für den Spaß, den wir miteinander hatten. Danke auch der DZG, für die finanzielle Unterstützung.

Im Namen aller Teilnehmer
Paul Rölecke